graswurzel.tv - L Aquila zwischen Erdbeben und G8(06.07.2009)
Startseite > G8 in L’Aquila 2009 > 

L Aquila zwischen Erdbeben und G8

Schnitt: Marco Kühne Jonathan Happ 
KameraMarco Kühne Jonathan Happ 

Den Film embedden



06.07.2009 Zwei Tage vor dem offiziellen Beginn des G8-Gipfels trifft Graswurzel.tv beim Austragungsort ein. Dieser ist aufgrund der solidarischen Geste Silvio Berlusconis vom ursprünglich geplanten Sardinien in die Abruzzen, nach L Aquila verlegt wurden. Die Stadt wurde Anfang des Jahres von dem seit 30 Jahren stärksten Erdbebens Italiens heimgesucht. Begründet wird die Verlegung mit der besseren Bündelung an Finanzmitteln, die jetzt nicht nur dem Gipfel, sondern auch den Opfern zugute kämen. Daneben hat der Ort für die Teilnehmer aber auch einen ganz anderen Vorteil: Er ist derzeit nahezu menschenleer, denn die Bewohner sind zu großen Teilen nach wie vor evakuiert. Außerdem sind die Zufahrtswege aufgrund der Bergregion und vieler zerstörter Wege stark limitiert, wodurch eine aufwendige physische Abschottung mit Sicherheitszäunen etc. nicht notwendig erscheint. Wer sich in diese Region bewegt, fällt bereits etliche Kilometer vor seinem eigentlichen Ziel auf.
Über uns

Kontakt
Spenden
Selbstverständnis
Impressum
Ausstellung und Screenings
Kleiner Guide zur Medien-Koordination
Haftungsauschluss
Gästebuch
Solishop



Soziale Netzwerke

Teilen
graswurzel.tv im Social Web


News der letzten 30 Tage
Keine aktuellen News vorhanden.

Creative Commons License