Dienstagmorgen, 11.11. 0:30 Uhr, haben die elf Castoren aus der französischen Wiederaufbereitungsanlage La Hague das Zwischenlager Gorleben erreicht. Massive Proteste entlang der Castor-Strecke führten zu einer Verspätung von 20 Stunden. Noch nie wurde ein Transport so lange aufgehalten.

Wir waren an vielen Orten mit Kameras dabei und sind nun am Sichten und Schneiden des Materials. In den kommenden Tagen werden wir weitere Filme online stellen.

Unsere Kollegen von KanalB haben sich die Mühe gemacht unser Material auf Englisch zu untertiteln. Die übersetzten Filme könnt Ihr direkt bei ihnen angucken.

Important notice for non german speakers : Our videos are avaible in a translated version at kanallb.org.
Proteste in Laase während des Straßentransports

Proteste in Laase während des Straßentransports

10.11.2008 Während der Castor-Transport die Gemeinde Laase passiert, entlädt sich der Frust auf dem an die Strecke grenzenden Senffeld. Flammen, Feuerwerkskörper und immer wieder Wasserwerfereinsatz der Polizeikräfte...

graswurzel.tv hat Impressionen aufgenommen.

Als Flash - Video anschauen. (23,85 MB)
Als Quicktime - Video herunterladen. (23,85 MB)
Als Quicktime - Video anschauen. (23,85 MB)
Räumung der Robin Wood-Blockade am Zwischenlager

Räumung der Robin Wood-Blockade am Zwischenlager

10.11.2008 Seit Samstag blockierten sechs Robin Wood AktivistInnen die Anfahrt zum Zwischenlager. Sie hingen in einer Seilkonstruktion über der Straße. Die KlettererInnen wurden nach ca. 48 Stunden in den Bäumen von der Höhenrettung der Polizei von den Bäumen geholt.
Als Flash - Video anschauen. (10,61 MB)
Als Quicktime - Video herunterladen. (10,61 MB)
Als Quicktime - Video anschauen. (10,61 MB)
Räumung der X-1000 Blockade in Gorleben

Räumung der X-1000 Blockade in Gorleben

10.11.2008 Für die Einsatzkräfte gestaltete sich die Räumung der friedlichen X-Tausendmalquer Blockade, die direkt vor dem Eingangstor des Zwischenlagers lag, anstrengend und zeitaufwendig. Manche der Beamten schienen überfordert und griffen zu unangemessen harten Methoden.
Als Flash - Video anschauen. (13,44 MB)
Als Quicktime - Video herunterladen. (13,44 MB)
Als Quicktime - Video anschauen. (13,44 MB)
Pyramiden-Blockade Grippel

Pyramiden-Blockade Grippel

10.11.2008 Während die letzten Castoren in Dannenberg auf ihre Tieflader verladen wurden, schlossen sich Mitglieder der Bäuerlichen Notgemeinschaft in Grippel an spezielle Stahl-Beton-Pyramiden an. Hierdurch wurde der Transport der Castorbehälter in das Zwischenlager massiv verzögert, denn die Ortschaft ist ein Nadelöhr, das die Atombehälter passieren müssen.
Als Flash - Video anschauen. (8,01 MB)
Als Quicktime - Video herunterladen. (8,01 MB)
Als Quicktime - Video anschauen. (8,01 MB)
Greenpeace-Blockade bei dem Verlade-Kran

Greenpeace-Blockade bei dem Verlade-Kran

10.11.2008 Greenpeace-Aktivisten stellten auf der Kreuzung der Nord/Süd-Strecke in der unmittelbaren Nähe des Verladekrans in Dannenberg einen Tieflader ab und ketteten sich an diesen. Die Polizei reagierte umgehend und räumte die Blockade zügig innerhalb einer Stunde. Greenpeace hatte zuvor durch Neutronenmessung festgestellt, dass die diesjährigen Castoren die Strahlungswerte des letzmaligen Transports 2006 um 40% übertrafen.
Als Flash - Video anschauen. (13,74 MB)
Als Quicktime - Video herunterladen. (13,74 MB)
Als Quicktime - Video anschauen. (13,74 MB)
Trecker Blockade Quickborn

Trecker Blockade Quickborn

09.11.2008 In Quickborn blockierten 42 Traktoren über 24 Stunden lang die Nordstrecke von Dannenberg nach Gorleben. Die Polizei benötigte mehr als zwölf Stunden um die Straße frei zu bekommen. Damit haben die Landwirte eine der langwierigsten und erfolgreichsten Blockaden des Castortransports 2008 erzeugt.
Als Flash - Video anschauen. (13,45 MB)
Als Quicktime - Video herunterladen. (13,45 MB)
Als Quicktime - Video anschauen. (13,45 MB)
Schienenblockaden bei Harlingen

Schienenblockaden bei Harlingen

09.11.2008 Mit dem Näherkommen des Zuges, der die elf Castoren zum Verladebahnhof Dannenberg brachte, nahmen die Proteste entlang der Schienenstrecke zwischen Lüneburg und Dannenberg zu. Den ganzen Sonntag über und bis spät in die Nacht besetzten mehrere hundert DemonstrantInnen immer wieder die Gleise. Darunter auch die Aktion der Menschen von "widersetzen".
Als Flash - Video anschauen. (23,14 MB)
Als Quicktime - Video herunterladen. (23,14 MB)
Als Quicktime - Video anschauen. (23,14 MB)
brennende Barrikaden Metzingen

brennende Barrikaden Metzingen

09.11.2008 Auf unserer Fahrt gen Dannenberg stoppten uns am Sonntagabend gegen 19 Uhr lodernde Flammen in Metzingen. Dort hatten mehrere Demonstranten Barrikaden errichtet und diese angezündet. Die Polizei beendete dies mit Wasserwerfer und schwerem Räumgerät.
Als Flash - Video anschauen. (7,82 MB)
Als Quicktime - Video herunterladen. (7,82 MB)
Als Quicktime - Video anschauen. (7,82 MB)
Blockade Gorleben Tag 2

Blockade Gorleben Tag 2

09.11.2008 Die BlockiererInnen am Zwischenlager Gorleben haben die Nacht gut überstanden. Noch immer sind ca. 250 Menschen vor Ort und warten auf Unterstützung. Stroh, Planen und eine Suppenküche sind vor Ort.
Als Flash - Video anschauen. (6,86 MB)
Als Quicktime - Video herunterladen. (6,86 MB)
Als Quicktime - Video anschauen. (6,86 MB)
Auftaktkundgebung Castor 2008 in Gorleben

Auftaktkundgebung Castor 2008 in Gorleben

08.11.2008 Polizei und Veranstalter waren sich einig: Rund 15.000 Menschen haben bei bestem Wetter an der Auftaktkundgebung vor dem Atommüll-Zwischenlager in Gorleben teilgenommen. Damit wurden alle Erwartungen seitens der Organisatoren gebrochen.
Als Flash - Video anschauen. (11,80 MB)
Als Quicktime - Video herunterladen. (11,80 MB)
Als Quicktime - Video anschauen. (11,80 MB)
X-Tausendmalquer Blockade Gorleben

X-Tausendmalquer Blockade Gorleben

08.11.2008 Im Anschluss an die große Auftaktkundgebung in Gorleben, an der über 15.000 Menschen teilgenommen haben, rief die Initiative X-Tausendmalquer zu einer Sitzblockade vor den Toren des Zwischenlagers auf. Die Blockade dauert noch an. Die Initiatoren rufen Interessierte dazu auf, die Teilnehmer bei ihrer Aktion zu unterstützen und nach Gorleben zu kommen.
Als Flash - Video anschauen. (6,24 MB)
Als Quicktime - Video herunterladen. (6,24 MB)
Als Quicktime - Video anschauen. (6,24 MB)
Den Ort bei Google Maps anzeigen.
Kundgebung Lüneburg

Kundgebung Lüneburg

07.11.2008 Anlässlich des Todestages von Sebastien Briat versammelten sich rund 500 Menschen auf dem Bahnhofsvorplatz in Lüneburg.
Als Flash - Video anschauen. (10,64 MB)
Als Quicktime - Video herunterladen. (10,64 MB)
Als Quicktime - Video anschauen. (10,64 MB)
Straßenblockade nach Laternenumzug in Metzingen

Straßenblockade nach Laternenumzug in Metzingen

07.11.2008 Im Anschluss an einem Laternenumzug trafen sich diverse Teilnehmer zum Ausklang der Veranstaltung auf der Bundesstrasse zwischen Lüneburg und Dannenberg in Metzingen. Die Polizei duldete dies zunächst für rund andernhalb Stunden, räumte aber dann die Straße gewaltsam.
Als Flash - Video anschauen. (11,67 MB)
Als Quicktime - Video herunterladen. (11,67 MB)
Als Quicktime - Video anschauen. (11,67 MB)
Abgrillen in Neu-Tramm

Abgrillen in Neu-Tramm

07.11.2008 Traditionell trafen sich viele Wendländer zum alljährlichen Abgrillen in Neu-Tramm. Purer Zufall, dass dies direkt vor dem Haupteingang der Gefangenensammelstelle und Polizeiunterkunft stattfand.
Als Flash - Video anschauen. (5,67 MB)
Als Quicktime - Video herunterladen. (5,67 MB)
Als Quicktime - Video anschauen. (5,67 MB)
Schülerdemo Lüchow

Schülerdemo Lüchow

07.11.2008 Am Freitag, 7. November, demonstrierten in Lüchow ca. 500 Schülerinnen und Schüler gegen Atomkraft und insbesondere den am Wochenende aus La Hague erwarteten Castor-Transport ins Zwischenlager Gorleben.
Als Flash - Video anschauen. (5,57 MB)
Als Quicktime - Video herunterladen. (5,57 MB)
Als Quicktime - Video anschauen. (5,57 MB)
Robin Wood blockiert Castor-Strecke

Robin Wood blockiert Castor-Strecke

06.11.2008 Parallel haben sich an drei unterschiedlichen Brücken Robin Wood Aktivisten am Vormittag des 6.11. ab- bzw. angeseilt. Damit blockierten sie die Castor-Strecke für sechs Stunden, bis sie durch eine extra von der Polizei angeforderte Höhenrettungseinheit geräumt wurden. Eine Aktivistin wurde in Gewahrsam genommen und bleibt evtl. bis zum Ende des Atommülltransports in Haft.
Als Flash - Video anschauen. (7,81 MB)
Als Quicktime - Video herunterladen. (7,81 MB)
Als Quicktime - Video anschauen. (7,81 MB)
Über uns

Kontakt
Selbstverständnis
Impressum
Ausstellung und Screenings
Kleiner Guide zur Medien-Koordination
Haftungsauschluss
Gästebuch
Solishop



graswurzel.tv im Social Web


News der letzten 30 Tage
Keine aktuellen News vorhanden.

Creative Commons License